Bollywood

Wo du gerade von ausländischen Filmen sprichst, fällt mir ein, dass ich auf dem Rückflug mit AirIndia einen wunderbaren Bollywood Streifen gesehen habe. Nannte sich Victory und dreht sich um einen Cricket Spieler auf dem Weg nach oben. Die Machart empfand ich als sehr amerikanisch, obwohl man als nicht sportskundiger Zuschauer manchmal das Gefühl hatte, dies sei nur eine Persiflage auf Hollywoods Sportsfilme und Helden, dadurch kann man mit dem Film aber auch durchaus Spass haben, ohne Wikipedias Cricket Beitrag zu verstehen. Inhaltlich reichen die 180 Minuten für 5 Filme und vom Aufstieg des Underdog über den Fall und die Auferstehung des Helden bis zum Spielentscheidenden letzten Ball sind alle Klischees des Genres vertreten. Dazu noch eine Vater Sohn Geschichte und die eine Liebe findet der Protagonist auch. Getanzt wurde in diesem Film nicht, wo ich bisher dachte dies sei ein Hauptelement des Indische Films. Immerhin war der Soundtrack typisch Indisch, fand ich auch durchweg passend und hat den Film unterstützt wie das ein Soundtrack so halt macht. Die Sportszenen sind sehr ästhetisch und Leidenschaft der Länder für ihren Sport kommt gut rüber. Für Sportfilmfans ein echtes Schmankerl Abseits von Baseball und Football und auch gut als Bollywoodeinstieg geeignet. Unten gibts den Trailer, den kompletten Film gibts wohl bei den üblichen Quellen

Geschrieben am Uhr von MasterJay.

Tags:


Kommentare

Gravatar von deed
Klingt auf jeden Fall interessant, auch wenn 180min schon heftig sind. Das ist dann wohl eher was für ne LAN. Bei indischem Sportfilm ohne Tanzen musste sich sofort aun "Kick it like Beckham" denken, obwohl das ja kein richtiger Bollywood-Film ist; und der auch nur 112min geht...
deed |

Kommentar schreiben
Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
  • <a href="" title=""></a>
  • <abbr title=""></abbr>
  • <br />
  • <blockquote cite=""></blockquote>
  • <code></code>
  • <em></em>
  • <strike></strike>
  • <strong></strong>