#win: Kinderzimmer Produktions 2LP + Shirt

Mein persönlicher win der letzten Woche war, als ich über StudiVZ erfahren habe (Sozialnetworks scheinen doch für was gut zu sein), dass am 4.12.09 die nächste und leider auch letzte Kinderzimmer Productions Platte erscheinen wird. Also schnell hier klicken und vorbestellen das Teil:

2LP + CD + T-Shirt für 19,95€

Das ganze ist nen Live- Mitschnitt vom Abschiedskonzert in Dortmund und ich freu mir gerad nen Loch wohin. Wer nix mit der Gruppe Anfangen kann der schaut gerade mal bei Wikipedia oder Laut.de nach oder sich das Video nach dem Sprung an.

 

weiterlesen


Online Synthesizer

Beim Audiotool von Hobnox handelt es sich, soweit ich das beurteilen kann, um ein in Flash programmiertes Studio und iNudge ist ein Tenori-on zum einbetten in Webseiten.

Tenori-on gibts hier zu sehen

 

Und hier iNudge

Leider können solche Tools einem kein Können schenken. Werde ich wohl weiter bei GuitarHero Knöpfe drücken.


noch mehr (Mädchen-) Pop

MasterJay hat gestern schon Taylor Swift als Ohrwurm aus den Staaten mitgebracht und nachdem er nun den Anfang gemacht hat und "Mädchen-Pop" geschrieben hat, werde ich jetzt nachziehen und versuchen euch eine hierzulande eher (noch) unbekannte Künstlerin vorzustellen.

Lisa Mitchell (* 1990) ist gebürtige Engländerin, lebt aber schon seit 16 Jahren in Australien. Ich persönlich habe von ihr noch nichts in Radio oder TV gehört oder gesehen, aufmerksam geworden bin ich durch die Werbung eines großen deutschen Telekommunikationsanbieters, der mit einem sehr gelungenen Tilt-Shift-Video seine Umweltprojekte bewirbt. Oder so. Diese Tilt-Shift-Sachen sind ja so schon sehr putzig lustig, aber diese Musik dazu macht das Ganze zu einem Video-Clip, den ich mir gerne ansehe. Obwohls Werbung ist.

Hier das Original-Video...

... und hier noch das Tilt-Shift-Video, was, wie ich finde, eigentlich noch besser zur Musik passt:


Mädchen Pop

Wie einige von euch vielleicht wissen war ich die letzten 2 Monate in den USA und jetzt bin ich wieder da und hab auch was mitgebracht. Nämlich Musik. Quasi Titel 1 vom Soundtrack. Warum gerade dieser Titel, werdet ihr euch fragen. Zum einen wäre da die Sache mit Kanye West und den MTV VMAs, zum anderen war jener Titel zu der Zeit ein riesen Hit in den Vereinigten Staaten und lief daher auf Non Stop Rotation. Sauberer weißer Mädchen Pop mit nem Video, welches so wunderbar zum Song passt, wie man es sich nur wünschen kann. Ganz im ernst ich finds super. Viel Spass mit dem Ohrwurm.

Taylor Swift - You Belong With Me


WANNA HLD YR HANDHELD, VOL. 1 by 8-Bit Operators [update]

Eigentlich wollte ich hier jetzt eine schöne Einleitung über große (deutsche) Blogs, Creative-Commons und freie Musik schreiben, aber es fällt mir grade nichts ein, was ich auch noch einiger Zeit noch gut finden würde.

Deswegen nur die eigentliche Musik: WANNA HLD YR HANDHELD, VOL. 1 by 8-Bit Operators. Beatles-Cover im 8-Bit-Sound, im Stile von GameBoy, NES und wie sie alles hießen.

Zur Zeit leider nur im Stream, wenn die Traffic-Frage geklärt ist, solls aber auch den Download geben und sogar ne Kauf-Version.

[via Nerdcore]

[update]

Das ganze Album kann jetzt auch heruntergeladen werden, allerdings kostet der Spaß dann $9.99, was 6,69€ entspricht. Ob sich das lohnt, muss jeder dann selbst entscheiden, immerhin stehen neben 320er mp3s auch noch sieben andere Formatvarianten zur Verfügung, u.a. FLAC, OGG und AAC.


die Wallerts, Eläkeläiset und (andere) besoffene dicke Männer

– ein Konzertbericht

Gestern abend habe ich das Abschlusskonzert der diesjährigen Deutschland-Tour von Eläkeläiset besucht. Urspünglich sollte das Ganze wie der Tourauftakt im SO36 stattfinden, in dem ja schon viele berühmte Bands auf der Bühne standen. Stattgefunden hat es dann aber im Astra. Astra? – nie gehört. Immerhin konnte ich was mit der Adresse anfangen: Nähe S Warschauer Straße, diese Gelände, was von aussen ein bisschen nach Hausbesetzerszene aussieht. Naja, egal... auf dem Gelände dann viel Graffiti, aber recht aufgeräumt und sauber. In gesagtem Club fällt mir erstmal der Geruch auf: es riecht weder nach Rauch oder Kotze, sondern nach frischer Farbe. Wie ich eben beim googeln erfahren habe, liegt das wohl daran, dass die (Neu?-)Eröffnung erst am 18.4. gewesen ist. Alles in allem recht schick, nicht übertrieben, gute Mischung aus original Ost-Ware und neuerem Retro-Kram. Nur an den Getränkepreisen müsste noch was gemacht werden, 2,80€ für ein 0,33er Astra, motiviert einen eher, nach dem Konzert beim Dönermann weiter zu feiern. So viel zur Location.

Gegen halb zehn fingen die Wallerts als Vorgruppe an. Publikumsbeteiligung eher  mäßig, sodass wir noch einen Platz in der zweiten Reihe bekommen haben. Erstmal zwei Videos:

Wie man sehen kann haben sie ihre Arbeit als Vorgruppe gut gemacht.

Nach ca. 30 Minuten Umbaupause kamen dann auch endlich Eläkeläiset auf die Bühne und lieferten eine ordentliche, überraschend lange Show. Zumindest kam es mir recht lang vor, was aber auch daran gelegen haben kann, dass es ziemlich anstrengend war den Platz in der zweiten/dritten Reihen zu halten: Das die paar Finnen, die der Gruppe hinterherreisen, die deutschen Alkoholpreise natürlich ausnutzen, ist ja noch zu verstehen, zumal sie sich mit ihrer Nicht-Koordination immernoch besser verhalten haben, als diese dicken, besoffenen Muttersöhnchen, die mit ihren (vermuteten) 27 Jahren und ihren 1,65m der Meinung sind, dass Pogo darin besteht, sich solange gegen andere Menschen zu schmeissen bis man einen besseren Platz hat. Oder dieser Nerd, also nicht im Sinne von "ich bau mir meinen eigenen Linux-Kernel", sondern von der WoW / Sammelkarten-Fraktion mit einem Wacken-T-shirt ... in Batik-Optik, der seine Ellenbogen nicht zum Schutz des eigenen Körpers, sondern ... naja Attitüde und so... was soll man machen.

Nichtsdestotrotz ein super Konzert:

Hätte gerne noch mehr Videos gemacht, aber an meinem Standpunkt wäre nur Gewackel bei rausgekommen...