VZ-Codes als Bookmarklet

Bisher war es so, dass die Smilie-Codes per Copy&Paste in die Nachrichten im studiVZ/meinVZ eingefügt werden mussten. Diese Zeiten sind jetzt vorbei, denn es gibt das Code-Bookmarklet.

Was ist ein Bookmarklet?

Ein Bookmarklet ist ein JavaScript-Code, der als Lesezeichen im Browser gespeichert ist. Dieser lässt sich so auf jeder beliebigen Website ausführen und kann so deren Funktionsumfang erweitern.

Wie installiert man ein Bookmarklet?

Ein Bookmarklet muss nicht installiert werden, man muss jediglich einen Link als Lesezeichen speichern. Dies geht am einfachsten, indem man mit der rechten Maustaste auf den Bookmarkletlink klickt und dann Lesezeichen für diesen Link hinzufügen (Firefox) bzw. Zu Favoriten hinzufügen... (Internet Explorer) auswählt.

Wie funktioniert das VZ-Code-Bookmarklet?

Nachdem das Bookmarklet wie oben beschrieben im Browser gespeichert wurde, ist es auch schon einsatzbereit. Im VZ den Nachrichtendienst aufrufen, nun entweder eine neue Nachricht schreiben oder auf eine Nachricht antworten. Nun im Browser die Lesezeichen/Favoriten öffnen und das VZ-Codes-Bookmarklet auswählen und es erscheint ein Feld mit den verfügbaren Smilies. Diese können durch einfaches Anklicken zur Nachricht hinzugefügt werden.

Das Marklet lässt sich auch beliebig auf der Seite verschieben, sollte es etwas wichtiges verdecken. Wie vielleicht schon aufgefallen ist, werden neuerdings schon Smilies unter dem Nachrichtenfeld angezeigt. Ich habe das Bookmarklet nun so angepasst dass es die vohandene Tabelle um die fehlenden Codes ergänzt. Leider muss nun beim Antworten auf "mehr Optionen" geklickt werden, um die Smilies anzuzeigen.

VZ-Codes-Bookmarklet

Dieses Bookmarklet funktioniert NUR im studiVZ/meinVZ. In den nächsten Tagen werden die Marklets für den Plauderkasten und fürs schülerVZ folgen. Das Marklet fürs schülerVZ findet ihr hier: http://lemmingz.de/index.php?section=news&site=comments&ID=84

Da ich in Sachen JS eher unerfahren bin, bin ich Hinweise dankbar. Aber auch Fragen bezüglich der Anwendung werde ich versuchen zu beantworten.


Der Umzug nach UTF-8

Vor kurzem habe ich schon mal beschrieben, wie sich ganze Ordnerstrukturen nach UTF-8 konvertieren lassen. Leider habe ich erst später gemerkt, dass Windows bei den Unicode-Dateien immer einem BOM setzt, was eigentlich nicht schlimm ist, PHP kann damit aber nichts anfangen und zerhaut einem mit diesem  das ganze Projekt. Dagegen hilft der BOM-Remover von Volker Schmid, einfach den Ordner mit den (zuvor konvertierten) Dateien auf das Programm ziehen, fertig.

Wer mit Datenbanken arbeitet, muss nun noch deren Inhalt konvertieren. Für MySQL geht das recht komfortabel mit phpMyAdmin, Tabelle auswählen > Operationen > Kollation ändern. Evtl. für einzelne Zeilen wiederholen.

Bei mir traten trotzdem noch Zeichenfehler auf, ich hatte vergessen den Datenbankabfragen das neue Charset mitzuteilen. Hierfür gibt es zwar keine allgemeingültige Lösung, das variiert je nach verwendeter Klasse. Für MySQLi sollte nach dem verbinden zur DB etwa folgendes stehen: $mysqli->set_charset("utf8")

...und somit ist LemmingZ.de nun endlich in UTF-8 verfügbar!


RT @spreeblick: Bundestagswahl 2009: Die Wahrheit über die Parteien

Es sind zwar noch gut zweieinhalb Wochen bis zur Bundestagswahl, aber wen, was und warum sollte man wählen?

Wer wirklich interessiert ist, dem beantworten seine Lieblingspolitiker sogar Fragen... sofern man in diesem großen deutschen Communitynetzwerkverbund Mitglied ist. Für die, die nicht mehr als zehn Minuten für den ganzen Zirkus aufwenden wollen, gibts wieder mal den Wahl-o-mat und für alle anderen hat Spreeblick eine schöne Zusammenfassung geschrieben.

Bundestagswahl 2009: Die Wahrheit über die Parteien


Verzeichnisse nach UTF-8 konvertieren (PowerShell)

Da das Konvertieren ganzer Verzeichnisstrukturen in eine andere Codierung für Windows-Nutzer recht umständlich, aufwendig und/oder sogar kostenpflichtig ist, hier mal eine (nicht besonders elegante, aber funktionierende) Variante für die Windows PowerShell, deren Funktionsweise ich an folgendem Beispiel demonstrieren möchte:

Der Ordner Website enthält .php- und .tpl-Dateien, die nach UTF-8 konvertiert werden sollen.

Da das Skript leider keine Verzeichnisse erstellen und eine Datei nicht gleichzeitig gelesen und geschrieben werden kann, brauchen wir die Dateien in doppelter Ausführung: C:\Website\ (enthält die Originale) und C:\neu\Website (diese werden mit den neuen Dateien überschrieben)

Nun starten wir die PowerShell, wechseln ins Verzeichnis C:\Website\ und führen folgenden Code aus: Get-ChildItem . -include *.php,*.tpl -Recurse | foreach {get-content $_ | out-file -filePath $_.fullname.insert(2, "\neu\") -encoding "UTF8" -force}

Nach dem Parameter -include werden die zu ändernden Dateien angegeben. Wichtig ist, dass die Argumente von $_.fullname.insert() angepasst werden, wenn man das Skript z.B. auf dem Desktop ausführt.

Ich weiß, dass das jetzt noch nicht vollendete Programmierkunst ist, aber ich denke als Ansatz sollte es reichen. Ich bin aber trotzdem für Anregungen dankbar und werde auch versuchen Fragen zubeantworten.


Sonnett 116

Nichts kann den Bund zwei treuer Herzen hindern,
Die wahrhaft gleichgestimmt. Lieb' ist nicht Liebe,
Die Trennung oder Wechsel könnte mindern,
Die nicht unwandelbar im Wandel bliebe.

O nein! Sie ist ein ewig festes Ziel,
Das unerschüttert bleibt in Sturm und Wogen,
Ein Stern für jeder irren Barke Kiel, -
Kein Höhenmaß hat seinen Werth erwogen.

Lieb' ist kein Narr der Zeit, ob Rosenmunde
Und Wangen auch verblühn im Lauf der Zeit -
Sie aber wechselt nicht mit Tag und Stunde,
Ihr Ziel ist endlos, wie die Ewigkeit.

Wenn dies bei mir als Irrthum sich ergiebt,
So schrieb ich nie, hat nie ein Mann geliebt.

 

William Shakespeare
(1564-1616)
Übersetzt von Friedrich Bodenstedt (1866)

von Hier