Was das S-Bahn-Chaos zum Chaos macht

Ich bin ein friedliebender Mensch. Wenn, dann spiele ich Ego-Shooter Killerspiele zur Unterhaltung und nicht um Aggressionen zu kompensieren. Und auch sonst bin ich eigentlich eher gelassen. Eigentlich.

Dass die Berliner S-Bahn ihren Verpflichtungen nicht oder nur teilweise nachgekommen ist und deshalb nun ein Großteil der Waggons aus dem Betrieb ist und dass es deswegen zu Verspätungen und überfüllten Zügen kommt ist sicherlich unschön, auf jeden Fall unbequem. Aber ändern kann mans ja eh nicht, wozu also aufregen. Außerdem bin ich ja noch jung nicht so alt dass mich das körperlich übermäßig beansprucht. Ich habe kein Problem damit, eine Stunde in der S-Bahn zu stehen.

Aber:
Was mich dann wirklich aufregt, sind Leute sich die bei bestem Wetter in Steglitz mit Fahrrad und den Worten Achtung, hier sind Fahrräder! in die überfüllte Bahn quetschen. Meine Fresse, von da sind es 11km bis zum Strandbad Wannsee, bis zum Schlachtensee nur 8. Die müssen doch nicht nur weil sie zu faul sind die paar hundert Meter vom Bahnhof zum See zu laufen doch nicht anderen Menschen ihre Lenker in den Rücken rammen. Und das am besten auch noch als Gruppe. Haben keine Ahnung wo sie sind, und wollen auch noch Small-Talk anfangen: Schönes Wetter heute, nicht? Fahren Sie auch zum Wannsee? Endlich Ferien, nicht wahr? Nur die Erziehung bringt mich dazu nur im Geiste zu antworten: Ja, und ohne Sie hier in der Bahn könnt' ichs auch geniessen. Und nein, ich habe grade eine Klausur geschrieben und möchte jetzt nach Hause um endlich etwas zu essen!

Oh mann. Noch ein Grund nicht vor die Tür zu gehen. Stattdessen könnte man ja mal was Sinvolles tun. Zum Beispiel Klausurvorbereitung.


Blog-Parade: Der Kaffee am Morgen

Hiermit werde ich jetzt an meiner ersten Blog-Parade teilnehmen, weniger weil ich so drauf stehe irgendwelche Trends mitzumachen, sondern weil ich schon immer mal über Kaffee schreiben wollte.

Initialisiert von Roberto Müller hier also meine Antworten zu fünf Fragen zum Thema Morgenkafe:

  1. Kochst du morgens bewusst Kaffee oder weil es einfach dazu gehört?

    Eher bewusst, auch wenn die Zeit unter der Woche eher knapp ist.

  2. Kochst du normal in der Kaffeemaschine oder zum Beispiel mit einer French Press?

    Vor gut andertalb Jahren haben wir eine Padmaschine geschenkt bekommen. Seitdem wird die auch jeden Morgen genutzt. Weils hier besser passt, noch eine Ergänzung zu 1: da hier in der Gegend das Wasser leider sehr hart ist, wird die Maschine auch nur mit gefiltertem Wasser befüllt - soviel zum Thema bewusst Kaffee kochen.

    Ach ja: bevor wir diese Maschine hatten, habe ich noch von Hand aufgebrüht, was ich auch immer noch mache, wenn der Bedarf ein große Tasse übersteigt.

  3. Marken-Kaffee oder No-Name vom Discounter?

    Mit den Pads ist das ja leider mit dem Preis imm so eine Sache, deshalb gibts bei mir im regelmäßigen Wechsel die Pads von Aldi, die teuren Marken-Pads und mit edlem Bio-FairTrade-Kaffee von Hand befüllte Pads.

  4. Hast du eine Lieblingstasse?

    Smarties-Tasse

    ...die Tasse ist ca. 18 Jahre alt...

  5. Milch, Zucker oder Schwarz?

    Schwarz, stark und vor allem: schön lecker, ähh echt jetzt!


studiVZ prahlt mit der Piratenpartei

Vor gerade mal gut zwei Monaten hat studiVZ das Profil der Piratenpartei gelöscht. Nachdem der Bundestagsabgeordnete Jörg Tauss im Zuge der "Zensursula"-Debatte von der SPD zur Piratenpartei gewechselt ist, hat diese nach einer Abstimmung ein "Edelprofil" erhalten und ist seit gut einer Woche in der VZ-Wahlzentrale vertreten. Innerhalb dieser einen Woche hat die Piratenpartei mit über 16.000 Anhängern alle anderen Parteien überholt.

Und auf einmal ist die anfängliche Ablehnung des VZs gegenüber der Partei in Begeisterung umgeschlagen, Markus Berger-de León, CEO der studiVZ Ltd.:

Die Piratenpartei Deutschland macht vor, wie schnell man in unserem Netzwerk zahlreiche potenzielle Wähler erreichen und für sich gewinnen kann. Gleichzeitig wird wieder einmal deutlich, dass Online-Wahlkampf bei uns optimal funktioniert. Ich freue mich daher in den kommenden Wochen bis zur Bundestagswahl auf einen spannenden Wettbewerb zwischen den Parteien im studiVZ/meinVZ.

Angesichts der Vorgeschichte eine irgendwie komische Aussage, aber was soll er sonst sagen? Lieber selbst so was sagen, als sich später rechtfertigen müssen

Was ich aber wirklich seltsam finde, ist der Kommentar unter dem Zitat:

Durch den ehemaligen SPD-Abgeordneten Jörg Tauss hat die Partei seit kurzer Zeit ein Mitglied im Deutschen Bundestag und erfüllt damit das entscheidende Kriterium, um in der Wahlzentrale prominent präsent zu sein.

Achso. Und wozu war dann diese Abstimmung? Um den Mitgliedern der VZs glauben zu machen sie hätten auf irgendwas Einfluss? Ich würde gerne auch ein Profil der Tierschutzpartei im VZ haben. Die hatten ja bei der Europawahl in Deutschland sogar mehr Stimmen als die Piratenpartei. Geht das oder brauchen die auch erst einen Abgeordneten im Bundestag? Und wird das Piraten-Profil gelöscht, wenn der Tauss kein Abgeordneter mehr ist und die keinen eigenen haben (sollten)?

 


studiVZ bald mit twitter-Anbindung

Heute Nachmittag schon mal re-tweetet, nun noch mal mit mit Quellen und als ganzer Text:

mehrblog.net hat vor ein paar Tagen auf deren Edel-Profil im studiVZ eine Umfrage nach neuen Inhalte/Integrationen für die VZs gemacht, nach der 39% für eine Twitter-Itegration sind. Ich finde zwar 500 Stimmen bei über 14 Mio. Mitgliedern für nicht besonders repräsentativ, andererseits: Wieviel Prozent der Mitglieder kennen Twitter oder nutzen es sogar? 20%? 30%

Jetzt scheint es nun aber mehr oder weniger offiziell, dass die Holtzbrick-Gruppe die VZs zumindest ein bisschen für andere Anwendungen öffnen möchte. Anscheinend ist das auch schon länger geplant, der 'Buschfunk', der bei den Nutzern wohl weniger gut angekommen ist als erwartet, ist also mit Absicht auch auf 140 Zeichen begrenzt worden, um die Leute ans twittern zu gewöhnen.

Demnächst soll VZ mit twitter bidirektional arbeiten, tweets werden im VZ angezeigt und man kann übers VZ seine tweets abschicken.

[via netzwertig] [via mehrblog]


Piratenpartei nun doch im StudiVZ

Nachdem studiVZ Anfang Mai durch das Löschen des Profils der Piratenpartei mehrfach in Kritik geraten ist, wurde nach dem Wechsel des Bundestagsabgeordneten Jörg Tauss von der SPD zur Piratenpartei eine Abstimmung gestartet, ob die Piratenpartei doch (wieder) ein politisches Profil  im studiVZ/meinVZ bekommen soll. Durch das mit über 80% mehr als eindeutige Ergebnis gibt ein nun also ein Edelprofil der Piratenpartei und in Kürze soll das dann auch in der Wahlzentrale sichtbar sein.

[via mehrblog][via VZblog]


Gravatare, Kommentare und ein Feed

Nach langer Zeit ist es nun endlich möglich hier kommentieren zu können, ohne angemeldet zu sein. Zusätzlich gibts Spam-Schutz von Peter Kröner und die recht bekannten Gravatare, von denen ich aber noch nicht völlig überzeugt bin. Und zu guter Letzt noch der Feed dazu... und das alles ohne Wordpress ;)

ToDo:

  • Galerie re-implementieren
  • Backend-Verbesserungen
  • endgültige Trackback-Einbindung
  • und mein großer Traum: XML-RPC-Support