Syntax Highlighting in MS Office (Word, Powerpoint)

Es gibt Tage, an denen irgendwelchen Quelltext/-code zur Dokumentation in Office-Dokumente einfügen muss. Erstellt ist der Code meist in einer IDE, oder zumindest in einem Texteditor, der mittles Sytaxhervorhebung die Lesbarkeit verbessert. Das doofe ist nur, dass der Text sich nur einfarbig in Word und Powerpoint hinfügen lässt.

Notepad++: Copy text with sytax highlightingAbhilfe kann man sich schaffen, indem man nicht den reinen Text kopiert, sondern den Text im RichTextFormat (RTF). Bei Notepad++ geht das über (Rechtsklick)/ Plugin commands/ Copy Text with Syntax Highlighting.

Wer kein Notepad++ oder SciTE zur Verfügung hat, der kann sich unter http://tohtml.com den Text einfärben, dort stehen auch mehrere Farbschemata zur Auswahl.

Nun kann man den Text/Code schön formatiert und bunt in Word einfügen.

MS Word: highlighted source code

Etwas komplizierter ist es bei Powerpoint, hier muss erst im Einfügen-Dialog ausgewählt werden, dass der Text als RTF eingefügt werden soll:

MS Powerpoint: Inhalte einfügen MS Powerpoint: formatierten Text einfügen

Und so sieht dann das Endergebnis aus:

MS Powerpoint: Syntaxhighlighting


Facebook: doppelte Sicherheit und Gesichtserkennung

Es ist keine zwei Wochen her, seit bekannt gegeben wurden, dass Facebook zusammen mit Microsoft den GesichtsBilderkennungsdienst PhotoDNA verwendet, um jetzt auch die auf Facebook hochgeladenen Fotos auf Kinderpornographie zu überprüfen. 

Heute wurde ich nun drauf aufmerksam gemacht, dass Facebook (auch in Deutschland!) einen neuen Dienst ausgerollt hat: die automatische Gesichtserkennung. Und natürlich ist das Feature standardmäßig aktiviert...

Damit soll das Markieren von Personen auf Fotos vereinfacht werden, da man jetzt die Personen nur noch bestätigen muss. Wem das nicht gefällt, der kann das unter Konto→Privatsphäreeinstellungen→Benutzerdefinierte Einstellungen→Dinge, die ich mit anderen Personen teile/Freunden Fotos von mir vorschlagen deaktivieren (s. Bild).Gesichtserkennung deaktivieren<ParanoiaMode>Ob Facebook dein Gesicht nicht trotzdem auf Bildern sucht, weiß keiner so genau.</ParanoiaMode>

Auf der anderen Seite tut das Zuckerberg'sche Imperium aber auch was für die Kontosicherheit: Auf Wunsch muss man einen Login von einem fremden Gerät (sprich neue Browser/OS-Kombination) mit einer PIN bestätigen, die man per SMS bekommt. Und da ist der typische Haken, Facebook will eure Handynummer.

Und auch diesmal wieder was zum runterkommen aus meinem quasi Lieblingsblog: