Totgesagte leben länger! – Relaunch der VZ-Netzwerke?

Kaum zu glauben, aber wahr, das einstige Aushängeschild der deutschen Startup-Szene möchte die Reste seines Imperiums modernisieren. So gibt es seit ein paar Tagen auf dem offiziellen Blog der VZ-Netzwerke u.a. folgenden vielversprechenden Satz zu lesen:

Wir haben dazu unser Entwicklerteam aufgestockt und setzen die Plattformen ab April komplett neu auf, um Euch endlich die gewohnten und voll funktionstüchtigen Websites zur Verfügung zu stellen.

Rückblick: Ende 2005 startete die Platform studiVZ als Netzwerk für Studenten und ähnelte auffallend stark dem kurz zuvor gegründetem Facebook. Weil man den Fokus auf den Studierenden halten wollte, folgten 2007 schülerVZ für Minderjährige und 2008 meinVZ für den Rest der deutschen Internetnutzerschaft. Bis ca. 2011 konnte man sich mit den Nutzerzahlen auch noch gegen Facebook behaupten. Während letzteres auf Kosten des Datenschutzes Funktionen und Verbreitung vorantrieb, blieben die Netzwerke mit dem deutschen Prüfsiegel auf der Strecke. Ende April 2013 war dann Schluss fürs schülerVZ. Stattdessen versuchte man die Nutzer zu einem Pinterest-ähnlichen Dienst zu locken: bilderVZ.

Ob die VZs unter den neu formierten Poolworks einen erneuten Aufschwung erleben werden? Ich habe da so meine Zweifel. Auch Facebook kämpft mit sinkenden Nutzerzahlen, nur dass da noch das Geld locker genug sitzt um sich die Konkurrenz einfach einzuverleiben.

Die Zeit wirds zeigen.


Konrad introduces Knorkators new album »We want Mohr«

Seit heute steht das neuste Werk Deutschlands meister Band der Welt in den Regalen diverser Elektronikmärkte, Onlinehändler (oder gibt es etwa noch Plattenläden?) und Downloadportale. Zeitgleich hat man das erste Video veröffentlicht, dessen Produktion sich die Herren Knorkatoren von der Crowd haben finanzieren lassen. Wie das Cover, ist das Video stilistisch an den Struwwelpeter angelehnt:

Im Verfeld gab es zum Titel des Albums We want Mohr kritische Stimmen, die die Band in die rechte Ecke drängen wollten. Leider finde ich grade die Stellungnahme nicht. Stumpens Stellungnahme auf Facebook.


unboxing: Humppakalmisto

Morgen erscheint das langersehnte drölfte Album der finnischen HeavyMetalHumppa-Legende Eläkeläiset. Wer im bandeigenen Shop bestellt, dessen Lieferung wurde gestern verschickt und im meinem Fall ist sie auch heute schon angekommen.

Da bekanntermaßen Sendungen aus dem Humppa-Shop mit viel Liebe und kleinen Aufmerksamkeiten versendet werden, habe ich meine bisherigen Quasi-Jahreshöhepunkt elektronisch festgehalten und veröffentliche damit mein erstes Unboxing:

Humppakalmisto: Umschlag vorn Humppakalmisto: Umschlag hinten Humppakalmisto: Inhalt Pekka: Dankeschön und Autogramm Pekka: Dankeschön und Autogramm - Detailansicht Humppakalmisto: Überraschung Humppakalmisto: Cover Humppakalmisto: Rückseite Humppakalmisto: Inlay


Conrad Adventskalender 2013

Seit Wochen schon gibt es Weihnachtsgebäck und -schokolade in den Supermärkten, das LemmingZ-Weihnachtslogo hängt auch schon ein Jahr auf der Seite, warum also nicht auch den obligatorischen Post zum mittlerweile fünften Conrad Adventskalender.

  • 2008 und 2009 gabs LEDs, Piezo-Summer und Transistoren,
  • 2010 kamen dann OPVs dazu,
  • 2011 der Timer NE555,
  • 2012 p-Kanal- und n-Kanal-MOSFETs in Form des 4007

Dieses Jahr geht es, soviel sei schon mal verraten, u.a. um digitale Schaltungslogik (Spoiler!).

Die Datenblätter der vergangenen Jahre gibts im 2012er Post.

PS. heißt das dann eigentlich, das der Spekulatius zu Weihnachten evtl. schon ein viertel Jahr im Regal gelgen hat? Ich meine wer kauft den Weihnachtskram in den Mengen, in denen die jetzt schon angeboten werden?


verlorene CDU-Wahlplakate endeckt

Die Bundestagswahl 2013 steht an, und während die es die meisten Parteien mit viel Text und/oder langen Slogans, sprich unübersichtlichen Wahlplakaten versuchen den geneigten Wähler für sich zu gewinnen, setzt die Regierungspartei CDU kurze, prägnante Aussagen. Inhaltlich unmissverständliche Forderungen, bestehend aus zwei, maximal drei Wörtern, die auch von weitem lesbar sind. Ich bin überzeugt.

Leider scheint es bei der Produktion Pannen gegeben zu haben, denn neben den Versprechen starke Wirtschaft, solide Finanzen, sichere Arbeit und mehr für Familien, haben es mindestens zwei weitere, allgemeingültige Aussagen nicht bis an unsere Straßenlaternen geschafft:

CDU: Schnelle AutosCDU: Schöne Frauen


Syntax Highlighting in MS Office (Word, Powerpoint)

Es gibt Tage, an denen irgendwelchen Quelltext/-code zur Dokumentation in Office-Dokumente einfügen muss. Erstellt ist der Code meist in einer IDE, oder zumindest in einem Texteditor, der mittles Sytaxhervorhebung die Lesbarkeit verbessert. Das doofe ist nur, dass der Text sich nur einfarbig in Word und Powerpoint hinfügen lässt.

Notepad++: Copy text with sytax highlightingAbhilfe kann man sich schaffen, indem man nicht den reinen Text kopiert, sondern den Text im RichTextFormat (RTF). Bei Notepad++ geht das über (Rechtsklick)/ Plugin commands/ Copy Text with Syntax Highlighting.

Wer kein Notepad++ oder SciTE zur Verfügung hat, der kann sich unter http://tohtml.com den Text einfärben, dort stehen auch mehrere Farbschemata zur Auswahl.

Nun kann man den Text/Code schön formatiert und bunt in Word einfügen.

MS Word: highlighted source code

Etwas komplizierter ist es bei Powerpoint, hier muss erst im Einfügen-Dialog ausgewählt werden, dass der Text als RTF eingefügt werden soll:

MS Powerpoint: Inhalte einfügen MS Powerpoint: formatierten Text einfügen

Und so sieht dann das Endergebnis aus:

MS Powerpoint: Syntaxhighlighting