[52 Games|05] Prüfung: Colin McRae Rally 2

Seit Colin McRae Rally 2 habe ich jedes Spiel der Serie gespielt. Allerdings muss ich sagen, dass seitdem es nicht mehr Rally sondern DiRT heißt, ein für mich wesentliches Element in den Hintergrund getreten ist: die Wertungsprüfungen. DiRT3 ist grafisch durchaus ansprechend, aber dass ich um im Spielverlauf vorwärts zu kommen irgendwelche Kisten umheizen und Donuts machen muss stört mich. Das erinnert mich eher an Spaßracer wie NFSU. Außerdem ist es jetzt so, dass wenn mal zwei oder drei Etappen hintereinander zu fahren sind, ich die Ziellinie auf drei Felgen überqueren kann und ich in der nächsten Prüfung wieder in einem neuen Fahrzeug sitze. Da fand ich die alten Teile besser, wo man mehrere Wertungsprüfungen hintereinander hatte, der Fahrzeugschaden aber erhalten blieb und man zwischendurch auch nur ein Zeitkontingent zum Reparieren oder zum Verändern der Fahrzeugeinstellungen hatte.

Und noch mal Prüfung: ich habs dann mal mit Richard Burns Rally probiert, einem "realistischen" Rallyspiel, und bin erstmal voll auf die Nase gefallen. Bevor man überhaupt Rallys fahren kann, muss man eine Art Fahrschule absolvieren. Da ich jemand bin, der seit jeher mit der Tastatur fährt, eine doppelte Herausforderung: erstmal musste lernen mit nem Gamepad umzugehen, und dann noch die Prüfungen, die man nur bestehen kann, wenn man lernt langsam zu fahren. Work in progress.


Kommentare

Gravatar von MasterJay
Driver und zwar Teil eins. In der allerersten Mission muss man dem imaginären Verbrechen beweisen, dass man kein Bulle ist, sondern ein Fluchtwagenfahrer( ein Driver eben). Es galt ein Prüfung zu bewältigen die die meisten Spieler in den Wahnsinn getrieben hat. Innerhalb von 60 Sekunden musste man in einer Garage samt parkender Autos diverse Aufgaben erledigen ohne das eigene oder die umstehenden Fahrzeuge zu beschädigen. Eine Runde fahren, Slalom, Vollbremsung, Rückwärts Vollbremsung und dann 180° drehen und so Scherze. Ohne diese Prüfung zu bestehen, konnte man den Rest des Spiels vergessen, denn es gab zwar Cheats zum überspringen aber in Zeiten vor dem Internet musste man schon einen kennen der einen kannte. Driver ist auch so eines dieser LAN Party Spiele, von denen hier ab und an die Rede ist. Da nur ein Singleplayer vorhanden war, dann aber für den Teil der Nacht wo alle zu Müde sind für CS und noch nicht wieder aufgedreht durch den Schlafentzug.
MasterJay |
Gravatar von deed
Recht haste. Wenn mich die Sache mit DiRT3 nicht schon länger beschäftigt hätte, wär ich sicher bei diesem Einstellungstest gelandet. Ich hab Driver sogar noch hier auf der Platte: 196MB (bzw. 65 als .zip). Das schöne ist ja, dass man das Spiel einfach hin- und herkopieren kann und es trotzdem läuft.
deed |
Gravatar von MasterJay
Zu windows 7 zeiten immernoch? Colin McRae ist dafür bei mir auf der zwei. Wobei mir 3 und 4 im Singleplayer nie so spass gemacht haben wie teil 2 im Multiplayer. Und natürlich ist Dirt 3 nen Spassracer, ist halt Gymkhana als Game. Nen cooles Youtube Video allein scheint als Spielinhalt aber zu wenig zu sein.
MasterJay |

Kommentar schreiben
Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
  • <a href="" title=""></a>
  • <abbr title=""></abbr>
  • <br />
  • <blockquote cite=""></blockquote>
  • <code></code>
  • <em></em>
  • <strike></strike>
  • <strong></strong>