Konami-Code für Webseiten

Vor vielen Jahren, als die Daddel-Welt noch zweidimensional war, gab es auch nur eine Handvoll Spieleentwickler. Die bekannteste war Nintendo, die auch die gleichnamigen Geräte produzierte. Und dann gab es da noch diese andere Firma... Konami.

Bei vielen Spielen war es möglich mit dem Konami-Code zu.. naja cheaten würde man heute sagen:

↑ ↑ ↓ ↓ ← → ← → B A

...einfach mal ausprobieren ;)

Nun, nachdem Code fast in Vergessenheit geraten ist, ist er wieder aufgetaucht: auf verschiedenen Websiten, prominenteste Beispiele: Google Reader, Facebook. Einfach den Code eingeben und überraschen lassen. Auf konamicodesites.com gibts (nach Eingabe des Codes) noch mehr Seiten die den Code verwenden.

Selber kann man den Code recht schnell auf die eigene Seite einbinden:

<script type="text/javascript" src="http://konami-js.googlecode.com/svn/trunk/konami.js"></script>
<script type="text/javascript">
	konami.load("http://www.example.com")
</script>

Dieser Code im HEAD der Seite würde nach korrekter Eingabe zu example.com weiterleiten.

Die Javascript-Dateien gibts mit mehr Beispielen u.a. bei Google-Code



The Hunt for Gollum

Normalerweise klicke ich ja nicht auf Werbung oder "News" die einem gezwugenermaßen nach dem ausloggen diverser Webmaildienste angezeigt werden. Eben habe ich es doch getan und bin auf etwas recht Außergewöhnliches gestoßen: The Hunt for Gollum. Erst dachte ich es würde sich um etwas ähnliches wie Lord of the Weed handeln (einfache und z.T. lustige Neusynchronisation des Herrn der Ringe), aber nichts da!

The Hunt for Gollum ist ein fast 40 minütiger Film der mit nur knapp 5.000$ produziert worden ist. Es handelt sich um ein reines Fanprojekt der Peter Jackson Filmtrilogie, was man aber nicht ohne weiteres vermuten würde. Die Schauspieler haben mehr oder weniger große Ähnlichkeiten mit der Originalbesetzung, die Kostüme sehen sehr professionell aus und auch die CGI ist nicht zu verachten.

Anschauen kann man sich das ganze unter http://thehuntforgollum.s3.amazonaws.com/player_film-hd.htm, in drei Qualitätsstufen (HD, HQ und Standard Definition) und mit einer Vielzahl an Untertiteln. Die Streaminggeschwindigkeit war auch bei HD flüssig (im Gegesatz zu manchen Videoportalen...), allerdings braucht man für das HD auch eine passende CPU.

Wem der Herr der Ringe also noch nicht zum Halse heraushängt, dem kann ich diesen Film nur empfehlen