unboxing: Humppakalmisto

Morgen erscheint das langersehnte drölfte Album der finnischen HeavyMetalHumppa-Legende Eläkeläiset. Wer im bandeigenen Shop bestellt, dessen Lieferung wurde gestern verschickt und im meinem Fall ist sie auch heute schon angekommen.

Da bekanntermaßen Sendungen aus dem Humppa-Shop mit viel Liebe und kleinen Aufmerksamkeiten versendet werden, habe ich meine bisherigen Quasi-Jahreshöhepunkt elektronisch festgehalten und veröffentliche damit mein erstes Unboxing:

Humppakalmisto: Umschlag vorn Humppakalmisto: Umschlag hinten Humppakalmisto: Inhalt Pekka: Dankeschön und Autogramm Pekka: Dankeschön und Autogramm - Detailansicht Humppakalmisto: Überraschung Humppakalmisto: Cover Humppakalmisto: Rückseite Humppakalmisto: Inlay


Die Wallerts - Townhouse

Liebe Humppafreundin, lieber Humppafreund,

viel Spaß mit unserer Ode an innerstädtische Kleingartenanlagen! Du würdest uns einen großen Gefallen tun, wenn Du Townhaus weiterverbreitest.


Humppa und bis bald, deine Wallerts

Download (ogg) | Download (mp3)


hidden Humppa-Videos

Kurzes Update bezüglich der Humppa-Cover von Eläkeläiset, ich bin alle Videos der Orginale durchgegangen und die Hälfte war gelöscht oder gegeoficktblockt. Außerdem kann man sich die Videos nun in nem Facebook-look-alike-Fenster ansehen und landet nicht immer sofort bei YouTube.

Eläkeläiset veröffentlichen quasi als Adventskalender bis Heilig Abend jeden Tag ein bisher unveröffentlichtes Video auf YouTube, allerdings sind diese Video nicht gelistet, das heißt, sie können nicht über die Such o.ä. gefunden werden. Nur wer den Link kennt, kann das Video sehen. Deshalb werde ich jetzt alle Videos hier auflisten (die die noch kommen, werden dann ergänzt). HUMPPA!


new humppa out now: Die Wallerts - Raubkopiert

Die Wallerts - RaubkopiertDa bin ick ma ne Woche nich da, und schon hab ick fast det Release det Jahres vapasst: die Wallerts aus Berlin sind mit nem neuen Album am Start. Seit zwee Jahren endlich ma wieder neuet Material und det für umme. Raubkopiert heißts, 16 Titel sind druff, Coverversionen und Selbstkomponiertes, einiget vielleicht ooch schon von den Konzerten bekannt, aber eben jezze erst uff Platte.

  1. Ich will keine Bionade
  2. Träumer
  3. Nackt
  4. Tanz mit mir
  5. Raubkopiert
  6. Zoff in USA
  7. Friedrichshainhymne
  8. Uwe Uwe
  9. Ich ruf nur an
  10. Rastamann
  11. Immer schöner
  12. Mandy, das Nazimädchen
  13. Sprongebob Schwammkopf
  14. Branntwein
  15. Alleine
  16. Endlich Wochenende

Det janze Album kann man sich bei den' uffe Website runterladen, oder bei MeinFritz oder bei Last.FM


Eläkeläiset nicht beim Eurovision Song Contest 2010

Humppa Village People

Während bei uns grade die erste Sendung "unser Star für Oslo" läuft, war am vergangenen Samstag Sonnabend in Finnland schon Finale des Vorendscheids. Mein Favorit Eläkeläiset ist leider nur dritter geworden.

Deshalb hier jetzt erstmal deren Auftritt bei der Finalshow (sogar mit englischem Songtext):

[DirektHumppa]

Diesen Ohrwurm gibts sogar kostenlos zum Herunterladen: Hulluna humpasta.

PS. Gewonnen haben übrigens Kuunkuiskaajat, die zwar auch Humppa machen, aber eher so in der ursprüglichen Art, also etwas langsamer und mit weniger anstößigen Texten ;)


die Wallerts, Eläkeläiset und (andere) besoffene dicke Männer

– ein Konzertbericht

Gestern abend habe ich das Abschlusskonzert der diesjährigen Deutschland-Tour von Eläkeläiset besucht. Urspünglich sollte das Ganze wie der Tourauftakt im SO36 stattfinden, in dem ja schon viele berühmte Bands auf der Bühne standen. Stattgefunden hat es dann aber im Astra. Astra? – nie gehört. Immerhin konnte ich was mit der Adresse anfangen: Nähe S Warschauer Straße, diese Gelände, was von aussen ein bisschen nach Hausbesetzerszene aussieht. Naja, egal... auf dem Gelände dann viel Graffiti, aber recht aufgeräumt und sauber. In gesagtem Club fällt mir erstmal der Geruch auf: es riecht weder nach Rauch oder Kotze, sondern nach frischer Farbe. Wie ich eben beim googeln erfahren habe, liegt das wohl daran, dass die (Neu?-)Eröffnung erst am 18.4. gewesen ist. Alles in allem recht schick, nicht übertrieben, gute Mischung aus original Ost-Ware und neuerem Retro-Kram. Nur an den Getränkepreisen müsste noch was gemacht werden, 2,80€ für ein 0,33er Astra, motiviert einen eher, nach dem Konzert beim Dönermann weiter zu feiern. So viel zur Location.

Gegen halb zehn fingen die Wallerts als Vorgruppe an. Publikumsbeteiligung eher  mäßig, sodass wir noch einen Platz in der zweiten Reihe bekommen haben. Erstmal zwei Videos:

Wie man sehen kann haben sie ihre Arbeit als Vorgruppe gut gemacht.

Nach ca. 30 Minuten Umbaupause kamen dann auch endlich Eläkeläiset auf die Bühne und lieferten eine ordentliche, überraschend lange Show. Zumindest kam es mir recht lang vor, was aber auch daran gelegen haben kann, dass es ziemlich anstrengend war den Platz in der zweiten/dritten Reihen zu halten: Das die paar Finnen, die der Gruppe hinterherreisen, die deutschen Alkoholpreise natürlich ausnutzen, ist ja noch zu verstehen, zumal sie sich mit ihrer Nicht-Koordination immernoch besser verhalten haben, als diese dicken, besoffenen Muttersöhnchen, die mit ihren (vermuteten) 27 Jahren und ihren 1,65m der Meinung sind, dass Pogo darin besteht, sich solange gegen andere Menschen zu schmeissen bis man einen besseren Platz hat. Oder dieser Nerd, also nicht im Sinne von "ich bau mir meinen eigenen Linux-Kernel", sondern von der WoW / Sammelkarten-Fraktion mit einem Wacken-T-shirt ... in Batik-Optik, der seine Ellenbogen nicht zum Schutz des eigenen Körpers, sondern ... naja Attitüde und so... was soll man machen.

Nichtsdestotrotz ein super Konzert:

Hätte gerne noch mehr Videos gemacht, aber an meinem Standpunkt wäre nur Gewackel bei rausgekommen...